Kai Brückner: guitars Jan von Klewitz: saxophone Johannes Gunkel: double bass Rainer Winch: drums
// Bios Kai Brückner - Gitarre
geb. 1969, 1990-94 Studium an der Hochschule der Künste. 1994 - 1995 Aufenthalt in New York; Unterricht u.a. bei John Abercrombie, Mike Stern und Wayne Krantz. 1999 ermöglichte ihm ein Stipendium des Berliner Senats den Besuch des International Jazzworkshop in Banff, Kanada (Lehrer: Kenny Werner, Dave Holland, Dave Douglas u.a.). Bandprojekte u.a. Yakou Tribe, Kai Brückner’s MicroBazaar, das Kai Brückner Trio mit Aaron Alexander und J. Anthony Granelli, Jerry Granelli's UFB, Jacobien Vlasman Quartett, Thärichens Tentett, Lone World Trio, Pepe Berns Network, Zoriya, Tilman Dehnhard Quintett, Tanmoy Bose's Taal Tantra Experience. Kompositionen für Filmmusik (ZDF und arte).
Touren und Workshops in den USA und Kanada mit Jerry Granelli, in Deutschland und Europa mit diversen Bands, Indien, Afrika, Indonesien, China und Vietnam.
Weitere Projekte: Merkur mit Sebastian Merk, Pepe Berns und Christian Weidner, Jocelyn B. Smith Band, Jannis Zotos Group, Pepe Berns Network, Lisa Bassenge Band und Andreas Schnermanns W.H. Auden Project feat. Inga Lühning.
Diskographie (Auswahl): Human Factor CD Kalamanya (Biber/In-akustik), Jerry Granelli's UFB CDs Broken Circle und News From The Street (Intuition/Schott), Rinde Eckert CD Story In, Story Out (Intuition/Schott), Willekes Wille "Wilde Schöne Welt" (Klangräume), Lone World Trio CD Brückner-Beat (Hazelwood), Thärichens Tentett “Lady Moon” (Minor Music) Jacobien Vlasman Quartett CD Infant Eyes (Timescraper), Thärichens Tentett "The Thin Edge" (Minor Music), Brückner "Bukowski" (Deutsche Grammophon), Andreas Schnermann "Welcome To My Backyard" (Edition Collage) und “Tell Me The Truth About Love” (Challenge), Tilmann Dehnhard Quintett "Koala Louge" (Traumton) und “We Live There” (Klangräume), Tanmoy Bose "Taaltantra" (Times Music,India), Jocelyn B. Smith “Expressionzz” (Blondell), Pepe Berns Network “Closely Handled” (schoener hören), Lisa Bassenge “A Little Loving” (Minor Music) Pepe Berns Network "Closely Handled" (Schöner Hören), Yakou Tribe "Rituals" (Traumton), Lisa Bassenge "Won't Be Home Tonight" (Minor), Jacobien Vlasman "Vitrine Vocale" (Doublemoon), Andreas Schnermann "Sag mir die Wahrheit über die Liebe" (Paul&Paul), Esther Kaiser "Cosy In Bed" (GLM), MicroBazaar "Nomad" (ESC), Thärichens Tentett "Farewell Songs" (Traumton), Pepe Berns Network "No Rush" (JHM), The Taal Tantra Experience "The Sixth Sense" (Ozella), Mahavishnu Redefined "Vol. 2" (ESC), Lisa Bassenge "Nur Fort" (Minor), Schnermann's Poetry Clan "All What Love" (Tinseltown), Chinaza "Home" (Nagel-Heyer), Thärichens Tentett "An Berliner Kinder" (Doublemoon)

Jan von Klewitz - Saxophon, Percussion
geb. 1964, Mitglied des Jugendjazzorchesters Rheinland-Pfalz, Studium an der Hochschule für Musik in Köln und am Banff Center of the Arts in Kanada. Während der Studienzeit Arbeit mit u.a. Gene "Mighty Flea" Connors, Ulla Osters "Beyond Janis", HEINZ, Georg Ruby, mehrere Plattenproduktionen für Jazzhaus Musik Köln.
1991 Umzug nach Berlin; Zusammenarbeit live und im Studio u.a. mit Wolfgang Köhler, Bill Elgart, Albert Mangelsdorff, Alexander von Schlippenbach, Evan Parker, Aki Takase, Ernst - Ludwig Petrowski, dem Doppelquartett "Double Dose" mit Conny und Matthias Bauer, Gossip, Wolfgang Dauner, Markus Burger, Martin Gjakonovski, Uwe Ecker, Stefan Lottermann, Iven Hausmann, Pepe Berns, John Schröder, Heinz Sauer, Bob Degen, Michel Godard, Steve Arguelles, Norbert Scholly Quartet mit Dietmar Fuhr und Jochen Rückert, Tournee mit dem Goethe-Institut nach Usbekistan, Kirgisien und Kasachstan, Duo-Arbeit mit dem Pianisten Markus Burger, ”Spiritual Standards”, Improvisationen über Choräle, Quartett mit dem Tenor Dieter Oberdörfer und dem toskanischen Organisten Ferrucio Bartoletti, Konzert bei den Meraner Festwochen, Mitwirkung in Nils Wülkers Band zunächst mit Orlando Lefleming und Gene Calderazzo, später u.a.mit Wolfgang Muthspiel und Dominic Miller, 4 CDs, Mitglied bei Thärichens Tentett, Mitglied bei JazzIndeed, Jazz-und Lyrikprojekte “Beat” und “Bukowski”mit Christian Brückner, Mitwirkung bei Takabanda mit Paul Schwingenschlögl, Akira Ando, Roland Komitow, Goethe-Touren mit Yakou Tribe und anderen nach West-und Ostafrika, Indien, Pakistan, China, Vietnam, Indonesien.
Zahlreiche Auftritte bei Festivals im In- und Ausland u.a. in Bukarest, Zagreb, Malta, Graz, Freiburg, Stuttgart, Köln, Karlsruhe, München, Würzburg, Jazzfest Berlin, Vilshofen, Bachfest Leipzig, Leverkusen, Frankfurt, Aalen, JazzBaltica Salzau, North Sea/Den Haag, Burghausen, San Francisco, Idyllwild/Ca, Paris, Dijon, Vilnius, Moskau, Kiew, Donetzk, Charkow 
Diskographie: u.v.a “Gossip” mit Hopf, Teigeler und Dauner(Mood Records/Zweitausendeins), “Bonehenge Suite” mit Stefan Lottermann, Iven Hausmann, Pepe Berns, John Schröder (Jazzhaus Musik), “Spiritual Standards" 1, 2,3 und 4 im Duo mit Markus Burger (Alex Merck Musik/Jazzline und Hänssler Klassik), Nils Wülker Group”High Spirits”, ”Space Night” (Sony Music), Thärichens Tentett CD Lady Moon (Minor Music), Lone World Trio CD Brückner-Beat (Hazelwood) und Takabanda (Jazz ForEver, Konnex), Brückner "Bukowski" (Hazelwood/Universal), Thärichens Tentett "The Thin Edge", ”Grateful” (Minor Music), "Farewell Suite", "An Berliner Kinder", Nils Wülker ”My Game”, ”Safely Falling” , "Six"(Eartreat Music), Yakou Tribe "Roadworks", "Red and Blue Days", "Rituals", "100% Results" (Traumton), JazzIndeed ”Blaue Augen”(act), "Berlin"(NRW)

Johannes Gunkel - Kontrabass/E-Bass
geb. 1966, klassischer Unterricht (Violine, Klavier) von 1974-84, danach Wechsel zm Kontrabaß. 1994-1998 Studium an der HdK Berlin, Workshops bei Dave Liebman, John Taylor, Matthias Rüegg, Jim Knapp, Anthony Cox. Festes Mitglied bei Thärichens Tentett, Jacobien Vlasman Quartett, Zabriskie Point, Christian Brückners „Beat“, Marianne Rosenbergs „La Vie en Rose“. Rundfunkproduktionen für WDR, SWF, HR und DeutschlandRadio. 2001 und 2002 Musiker an der Schaubühne Berlin. 1. Jurypreis des „Jazz & Blues Award Berlin 2001“ mit Jacobien Vlasman. 2006 Afrika-Tournee mit Yakou Tribe für das Goethe-Institut. Konzerte mit John Ruocco, Lee Konitz, Michel Herr, Jim Black, Lynne Arriale, Sheila Cooper, Steve Davis, Özay Fecht, RIAS-Bigband, Peter Weniger, Jochen Rückert, Wolfgang Köhler, Gitte Haenning. Diskographie: Franz Bauer CD Plüschtier (JazzHaus Musik), Lone World Trio CD Brückner-Beat (Hazelwood), Jacobien Vlasman Quartett CD Infant Eyes (Timescraper), Brückner "Bukowski"(Deutsche Grammophon), Thärichens Tentett "Lady Moon" (Minor Music), Thärichens Tentett "The Thin Edge" (Minor Music), Thärichens Tentett "Grateful" (Minor Music), Zabriskie Point "Mantra" (Zerozero), Zabriskie Point "Weep Sleep Dream" (Zerozero), Michael Hoffmann "Lieder aus Asurien" (Brother), Frank Paul Schubert "Der Verkauf geht weiter" (JazzHaus). Marianne Rosenberg "Kokolores" (Delta), Thärichens Tentett "Farewell Songs" (Traumton), Thärichens Tentett "An Berliner Kinder" (Doublemoon)

Rainer Winch - Schlagzeug
geb. 1968, vor 1991 in Hannover Mitglied diverser Bands (Brilliant Corners, Humming Trash, u.a.); 1991 Umzug nach Berlin, Studium an der HdK bei Jerry Granelli, Kontaktstudiengang in Hamburg und am Banff Center of the Arts in Kanada; Unterricht bei Keith Copeland.
Zusammenarbeit live und im Studio u.a. mit Siggi Busch, Quartett, Marc Levine, Kirk Nurock Trio ,Sheila Jordan, Lee Konitz Thärichnes Tentett, Wolfgang Muthspiel, Rebekka Bakken. Bandprojekte: Jazz Indeed, Dirk Homuth Quartett, Jacobien Vlasman Quartett.,kobalt,y-move, Dirk Engelhards Radio Marakesch, Jazzanova, Jazzanova live, Clara Hill, Julia A. Noack
Diskographie: Mitwirkung an der HdK CD Journey Street , Jazz Indeed :Blaue Augen (act) Under Water und Who the moon is (traumton Records), Dirk Homuth Quartett CD Der Reiz des Unbekannten, Jacobien Vlasman Quartett CD Infant Eyes (Timescraper), Paul Brody's Tango Toy CD Klezmer Stories (Laika), Julia Hülsmann Trio CD Trio (BIT), Stephan Lang "Echoes" (Heyer Nagel), Lisa Bassenge Trio "A Sigh A Song" (Minor Music),Y-Move (Minor Music), Jazzanova "Belle et Fou", Sonar Kollektiv Orchester, Julia A. Noack, Jacobien Vlasman "Vitrine Vocale" (Doublemoon), Griese Kappe Quartett "Freitag"

CDs
Videos
Sounds
Presse
Konzerte
Links
Impressum
 
 
© Yakou Tribe 2013